Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franz von Assisi gehören.

Queidersbach

mehr Infos



Krickenbach

mehr Infos


Linden

mehr Infos


Schopp

mehr Infos


Obernheim-Kirchenarnbach

mehr Infos

Bild: Franz von Assisi, siehe [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Aufgaben und Ziele

Der Pfarreirat trägt zusammen mit dem Pfarrer und den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Verantwortung für ein aktives kirchliches Leben in der Pfarrei. Mit dem Ziel einer möglichst engen Vernetzung der Gemeinden wirkt er auf der Grundlage des Pastoralkonzeptes der Diözese „Gemeindepastoral 2015“ an der Erarbeitung einer pastoralen Konzeption der Pfarrei und an deren Fortschreibung mit. Dazu analysiert er die Situation in den Gemeinden, legt entsprechend den Erfordernissen pastorale Schwerpunkte fest und fördert das Zusammenwachsen der Gemeinden. Er berät über die die Pfarrei betreffenden Fragen, fasst dazu Beschlüsse und trägt Sorge für deren Durchführung.

Der Pfarreirat soll Beschlüsse, die die einzelnen Gemeinden binden, nur fassen, soweit dies im Interesse einer wirksamen Koordination der Seelsorge in der Pfarrei notwendig ist. Gemeindespezifische Traditionen und Initiativen soll er nach Möglichkeit erhalten und fördern.

Die wesentlichen Aufgabenfelder im Rahmen ergeben sich durch die drei Grunddienste der Kirche (Katechese, Liturgie und Diakonie). Herausgefordert durch die Veränderungen in Gesellschaft und Kirche sind jedoch alle Tätigkeiten und Konzepte im Hinblick auf die leitenden Perspektiven (Spiritualität, Evangelisierung, Weltkirche und Anwaltschaft) auf den Prüfstand zu stellen. Zu den Aufgaben des Pfarreirates gehört insbesondere,

1. die unterschiedlichen Lebenssituationen der Menschen in der Pfarrei wahrzunehmen und Folgerungen im Blick auf Begegnung, Begleitung und Hilfe zu ziehen; dazu gehört auch, politische, soziale, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen zu erkennen und gegebenenfalls zu reagieren;

2. die Mitverantwortung der Laien auf der Ebene der Pfarrei zu sichern, die Charismen zu entdecken und für die Qualifizierung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sorge zu tragen und diese bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen;

3. dafür zu sorgen, dass auf der Ebene der Pfarrei ein Basisangebot der drei Grunddienste vorgehalten wird:
– Ideen und Initiativen für den Grunddienst Katechese, insbesondere die
Sakramentenkatechese der Pfarrei zu entwickeln;
– mit dem Grunddienst Liturgie für ein lebendiges liturgisches Leben Sorge zu tragen und die Gottesdienste zu koordinieren;
– den caritativen Dienst in der Pfarrei zu fördern und mit zutragen auch in Kontakt mit den örtlichen sozialen Einrichtungen und dem zuständigen Caritaszentrum.

4. das Bewusstsein zu fördern, Teil der Weltkirche zu sein und im Blick auf die Vielfalt der unterschiedlichen Teilkirchen voneinander lernen zu können;

5. die ökumenische Zusammenarbeit auf Ebene der Pfarrei zu fördern und zu koordinieren;

6. den Dialog mit Vertretern der Religionen zu suchen, die in der Pfarrei ansässig sind;

7. die Verantwortung der Pfarrei für Frieden, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung und „Eine Welt“ wach zu halten;

8. die Arbeit der pfarrlichen Kindertagesstätten und anderer pfarrlicher Einrichtungen unterstützend zu begleiten sowie katholische Verbände, Organisationen und freie Initiativen unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit zu fördern und im Dialog mit ihnen Aufgaben und Dienste aufeinander abzustimmen;

9. die Zusammenarbeit mit den Schulen auf dem Gebiet der Pfarrei zu fördern;

10. die Pfarrei und ihre Anliegen zusammen mit dem Pfarrer und dem Pastoralteam in der Öffentlichkeit zu vertreten;

11. die Pfarrangehörigen regelmäßig über die Arbeit des Pfarreirates zu informieren und für eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit zu sorgen;

12. Vertreterinnen oder Vertreter der Pfarrei für andere kirchliche Gremien zu wählen, soweit hierfür die Zuständigkeit des Pfarreirates vorgesehen ist.

Anzeige

Anzeige