Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franz von Assisi gehören.

Queidersbach

mehr Infos



Krickenbach

mehr Infos




Obernheim-Kirchenarnbach

mehr Infos

Bild: Franz von Assisi, siehe [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Donnerstag, 29. November 2018

Großes Gebet mal anders

Am Ende des Kirchenjahres haben wir am Christkönigssonntag das Große Gebet unserer Pfarrei Heiliger Franz von Assisi in einer neuen Form in der Antoniuskirche in Queidersbach gefeiert.

Im Hochamt um 10:30 Uhr unter der Leitung von Pfarrer Dr. Patrick Asomugha in Konzelebration mit Kaplan Praveen, unterstützt von PR Rosalinde Unold und PA Katrin Ziebarth, übernahmen ca. 50 Sängerinnen und Sänger aus den einzelnen Kirchenchören unserer Pfarrei die musikalische Gestaltung. Unter der Leitung von Franz Kraus und der Orgelbegleitung von Eva Ganjon brachte der Chor mit Teilen der Messe von Charles Gounod das Kirchenschiff zum Klingen. Am Ende des Hochamtes wurde das Allerheiligste ausgesetzt und etliche blieben, um ein erstes Mal an diesem Tag in ein stilles Gebet einzutauchen. Mit dem Angelusgebet und der Einsetzung des Allerheiligsten schloss der Vormittag ab.

Fleißige Hände kümmerten sich nachmittags um alles, was für ein stimmungsvolles Taizé-Gebet benötigt wird. Eine Lichterlandschaft vor dem Altar, aufstrebend zum Platz des Allerheiligsten, entstand insbesondere in Zusammenarbeit von Pastoralteam-Mitglieder sowie Schwester Bettina, Ulla Lelle und Bettina Becker. Der Kirchenraum hinter dem Altar wurde von Frank Müller und Tim Thönes in ein warmes rotes Licht getaucht, das gemeinsam mit den Kerzen auch an den Bankrändern bei zunehmender Dunkelheit die angekündigte Licht-, Farb- und Klangwelt entstehen ließ. Zeiten der Stille wechselten sich mit Bibelstellen, zum Thema Gebet in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und der Heimatsprache von Kaplan Praveen, mit Gebeten und Taizé-Gesängen intoniert von Barbara Lenhardt an dem Keyboard ab. Mit dem sakramentalen Segen und einem gemeinsam gesungenen Abendlied wurde der Tag des Großen Gebets beendet. Herzlichen Dank dem Queidersbacher Gemeindeausschuss, der die Idee hatte, statt kaum besuchter Betstunden in den beiden vergangenen Jahren das Taizé-Gebet am Nachmittag vorzuschlagen, dem Pastoralteam, dem Liturgieausschuss, an alle Mitwirkende im Hochamt und in der Taizé-Andacht und an alle, die sich Zeit genommen haben, den Tag des Großen Gebets unserer Pfarrei gemeinsam zu feiern und am Nachmittag in eine Licht-,

Farb- und Klangwelt und Zeiten der Stille in der Gewissheit, dass Gott es gut mit uns meint, einzutauchen.

Anzeige

Anzeige