Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franz von Assisi gehören.

Queidersbach

mehr Infos



Krickenbach

mehr Infos


Linden

mehr Infos


Schopp

mehr Infos


Obernheim-Kirchenarnbach

mehr Infos

Bild: Franz von Assisi, siehe [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Mittwoch, 13. September 2017

„ALLE, DIE GOTT LIEBEN… SIND SÖHNE UND TÖCHTER DES HIMMLISCHEN VATERS“

Am ersten Wochenende im Oktober feiern wir bereits zum zweiten Mal unser Patrozinium.

In unser Pastorales Konzept haben wir folgende Sätze unseres Patrons, des Hl. Franz von Assisi aufgenommen:

„Alle, die Gott lieben mit ganzen Herzen, ganzer Seele und ganzem Geist und mit all ihren Kräften und die die Nächsten lieben wie sich selbst (…) sind Söhne und Töchter des himmlischen Vaters, dessen Werke sie tun, und sind Geliebte, Geschwister und Mütter unseres Herrn Jesus Christus. Wir sind seine Geliebte, wenn die gläubige Seele sich im Heiligen Geist mit dem Herrn Jesus Christus verbindet. Wir sind seine Geschwister, wenn wir den Willen des Vaters erfüllen. Wir sind seine Mütter, wenn wir ihn in unserem Leib und unserem Herzen tragen (…) und bringen ihn auf die Welt durch ein handeln, das anderen zum Beispiel leuchtet.“
(Pastorales Konzept der Pfarrei Hl. Franz von Assisi, S. 5, 23)

Sie sollen zum Ausdruck bringen, wie wir unsere Pfarrei sehen. Als eine Gemeinschaft von Brüdern und Schwestern, geliebt von unserem Herrn Jesus Christus. Durch diese Liebe sind wir befähigt in seinem Namen zu handeln.

Im letzten Jahr zum Patrozinium haben wir das Bild des gemeinsamen Hauses vorgestellt. Das Dach der Pfarrei – gestützt von Säulen und Räumen – dem Tun unserer Gemeinden und Ehrenamtlichen – gegründet auf Jesus Christus.

Gegründet auf Jesus Christus war auch unser Patron, der Hl. Franz von Assisi. So sehr, dass er den Blick über den Tellerrand hinauswagt, er nimmt die Natur um ihn herum ganz intensiv als Schöpfung des gütigen Gottes wahr, so dass ihm diese Schöpfung zu Bruder Sonne und Schwester Mond wird. Er nimmt den bedürftigen Nächsten wahr als denjenigen, in dem Christus selber wohnt.

Auch wir wollen in diesem Jahr über den eigenen Tellerrand hinausblicken. Dazu richten wir unseren Blick in fremde Länder und Kontinente.

Zum diesjährigen Patrozinium am 1. Oktober, um 15.00 Uhr wird unser Pfarrer Dr. Patrick Asomugha in der Kirche in Queidersbach sein silbernesPriesterjubiläum feiern, zu dem er Sie alle ganz herzlich einlädt. In diesem Gottesdienst können wir viele Elemente aus seiner Heimat Afrika erleben.

Zunächst führt unser Weg in die Weltkirche uns allerdings auf die Philippinen. Antonia Lelle, Theologiestudentin aus Queidersbach ist tatsächlich in die Ferne aufgebrochen, um Glauben und Leben, um Kirche und Menschen dort kennenzulernen. Sie wird uns davon berichten.

Am 20. September findet zunächst um 19.00 Uhr in der katholischen Kirche in Krickenbach eine Eucharistiefeier statt. Im Anschluss lädt sie gemeinsam mit unserer Pfarrei zu Vortrag und Austausch ein. Uns alle erwartet ein spannender Abend.

Den Abschluss des diesjährigen Patroziniums bildet das Taizé-Gebet in der katholischen Kirche in Schopp am 28. Oktober, um 19.00 Uhr. Hier werfen wir mit Hilfe des Sonnengesanges einen ganz besonderen Blick auf Gottes Schöpfung.

Öffnen wir unseren Blick für die Menschen aus fernen Ländern und für die Vielfalt und den Reichtum in Gottes Schöpfung. Lassen Sie uns Neues Lernen von und über die Menschen aus den Philippinen und Afrika. Lassen wir uns von unserem Bruder Franziskus an die Hand nehmen und die Schönheit unserer Welt entdecken.

Denn „Alle, die Gott lieben…sind Söhne und Töchter des himmlischen Vaters.“

Herzlich, Ihre
Katrin Ziebarth

PS: Für alle, die unser Pastorales Konzept näher kennenlernen möchten, es ist in unserem Pfarrbüro erhältlich.

Anzeige

Anzeige