Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franz von Assisi gehören.

Queidersbach

mehr Infos



Krickenbach

mehr Infos


Linden

mehr Infos


Schopp

mehr Infos


Obernheim-Kirchenarnbach

mehr Infos

Bild: Franz von Assisi, siehe [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Donnerstag, 07. Mai 2020

Erster Gottesdienst am 17. Mai 2020

Der erste Gottesdienst in der Zeit der Corona-Krise findet in unserer Pfarrei „Hl. Franz von Assisi" am Sonntag, 17. Mai 2020 um 10:30 Uhr in der St. Antonius-Kirche in Queidersbach statt. Eine vorherige Anmeldung im Pfarrbüro ist erforderlich!

VORGABEN ZUR FEIER DER LITURGIE IM BISTUM SPEYER IN ZEITEN DER CORONA-KRISE
Nach Wochen, in denen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden konnten, können nun solche wieder gefeiert werden, allerdings unter Einhaltung strenger Auflagen, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu vermeiden. Die folgenden Regelungen für die Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten sollen dies gewährleisten.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM GOTTESDIENST:

  • Wer am Sonntagsgottesdienst (maximal 40 Personen) teilnehmen möchte, muss sich vorher im Pfarrbüro anmelden. Es soll vermieden werden, dass jemand an der Kirchentür abgewiesen werden muss. Zudem brauchen wir die Kontaktdaten, um ggf. eine Infektionskette zurückverfolgen zu können. Nur denjenigen, die auf der Liste eingetragen sind, kann Zugang zum Gottesdienst gestattet werden.
  • Bei der Anmeldung werden folgende Daten erfasst: Name, Vorname, Wohnort, Straße, Telefon-Nummer. Die Daten werden ausschließlich im Bedarfsfall der Kontaktrückverfolgung an die staatlichen Behörden weitergegeben. Nach Ablauf der vorgegebenen Fristen (21 Tage) werden die Listen vernichtet.
  • Die Gottesdienstteilnehmer müssen einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen und tragen.
  • An den Eingängen müssen sie die Hände desinfizieren.
  • Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung oder Fieber darf am Gottesdienst nicht teilgenommen werden.
  • Den Personen der Risikogruppen wird empfohlen, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen.    

ANMELDUNG: Telefonisch ab Montag, 11. Mai 2020 im Pfarrbüro unter folgender Telefon-Nr.: 06371/46390,
während den Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr.

FÜR DEN GOTTESDIENST GELTEN FOLGENDE VORSCHRIFTEN:

  • Vor den Kirchen werden Zonen mit Abstandshinweisen markiert, damit der Zutritt geordnet und unter Einhaltung der Abstandsregeln erfolgt.
  • Der Eintritt erfolgt über den Eingang an der Kirchstraße, der Austritt über den alten Kircheneingang (Einbahnregelung).
  • Die Zugangstüren müssen dauerhaft geöffnet sein. Bitte entsprechend warm anziehen!
  • Ein pfarreieigener Empfangsdienst sorgt für den Einlass der Berechtigten und dafür, dass die Regeln eingehalten werden und führt die Gottesdienstteilnehmer an ihre Plätze.
  • Die Weihwasserbecken bleiben weiterhin leer.
  • Emporen dürfen nicht besetzt werden (außer Organist).
  • Die Sitzplätze für 40 Personen sind mit Klebepunkten markiert, damit der vorgeschriebene Abstand zwischen den Gläubigen gewahrt wird. Ehepaare, Familien bzw. Personen, die im selben Haushalt leben, werden dabei nicht getrennt gesetzt.
  • Während des Gottesdienstes ist Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Auf Gemeindegesang ist möglichst zu verzichten.
  • Die Körbe für die Kollekte werden nicht durch die Reihen gereicht, sondern am Ausgang aufgestellt.
  • Auf den Friedensgruß wird verzichtet.
  • Die Kommunionausteilung erfolgt durch Hinzutreten in angemessenem Abstand, der auf dem Boden markiert ist.
  • Die Spendeformel für die Kommunion wird nach dem Kommunionvers laut gesprochen, die Gemeinde antwortet mit „Amen“. Die Einzelspendung der Kommunion erfolgt schweigend.
  • Erwachsene und Kinder, die zur Kommunion hinzutreten, aber nicht kommunizieren, werden ohne Berührung gesegnet.
  • Auch beim Verlassen des Gottesdienstes und außerhalb des Kirchengebäudes ist auf den nötigen Mindestabstand zu achten.
  • Wegen der Einlassbedingungen bitten wir etwas früher zur Kirche zu kommen, damit der Gottesdienst pünktlich beginnen kann.
  • Die sonntägliche Gottesdienstverpflichtung bleibt weiterhin aufgehoben. Für all jene, die einer Risikogruppe angehören oder keinen Platz in der Kirche bekommen, verweisen wir auf das breite Angebot an gottesdienstlichen Feiern (Fernsehen, Internet, etc.).
  • Wie es nach dem 17. Mai weitergeht, steht im nächsten Pfarrbrief.

Anzeige

Anzeige