Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franz von Assisi gehören.

Queidersbach

mehr Infos



Krickenbach

mehr Infos


Linden

mehr Infos


Schopp

mehr Infos


Obernheim-Kirchenarnbach

mehr Infos

Bild: Franz von Assisi, siehe [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Mittwoch, 01. April 2020

Aktualisierte Informationen

[Bild: Torsten Hemmer]

Aktualisierte Informationen aus der Pfarrei Heiliger Franz von Assisi Queidersbach

Aufruf zum ökumenischen Glockenläuten und Gebet

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,
angesichts der weltweiten Corona-Krise laden uns das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz dazu ein, einen Moment innezuhalten und uns im Gebet mit allen Erkrankten und Besorgten, allen Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegenden, aber auch mit allen zu verbinden, die für Sicherheit und Versorgung da sind. Mit dem Glockenläuten genau um 19.30 Uhr in allen christlichen Kirchen und dem gemeinsamen Gebet mit angezündeten Kerzen wollen wir während des Kontaktverbots ein hörbares Zeichen der christlichen Gemeinschaft, des gegenseitigen Trostes und der Ermutigung setzen.

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise
Treuer und barmherziger Gott!
Du gibst Zuversicht, wenn sich in uns Unsicherheit breitmacht. Du bist uns nahe, wenn wir auf Distanz zueinander gehen müssen. Du hältst uns in deiner Hand, wenn wir den Halt zu verlieren drohen. Zu dir kommen wir mit unseren Sorgen und Ängsten, aber auch mit unserer Hoffnung auf deine Hilfe. Zu dir kommen wir im Wissen darum, dass wir nicht alleine zu dir beten, sondern getragen sind von der großen Gemeinschaft aller, die dir und deinem Wirken vertrauen.

Wir bitten dich:
für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind; für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind und nach Halt suchen; für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern; für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten; für alle, die sich überfordert fühlen. Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht, den Verstorbenen aber schenke das Leben in deiner Fülle.

Wir bitten dich:
für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken und Sozialstationen, den Seniorenheimen und Hospizen; für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft; für alle, die uns Tag und Nacht mit dem versorgen, was wir zum Leben brauchen; für alle, die ehrenamtlich Familien sowie alten und gesundheitlich beeinträchtigten Menschen helfen; für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger, die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen. Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

Auch bitten wir dich für uns selbst:
Lass uns trotz aller Sorge um das eigene Wohlergehen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen nach Kräften beistehen. Stärke in uns die Bereitschaft, Einschränkungen in Kauf zu nehmen, und lass uns so das Unsere dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden. Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Herrn und Gott, der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller Kranken und Not Leidenden annimmt. Dir vertrauen wir uns an. Dich loben und preisen wir, heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit. Amen. Wir beten mit der ganzen Christenheit auf Erden:

  • Vater unser …

(Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Kirchenpräsident Dr. h. c. Christian Schad)

 

Die neue, überarbeitete Dienstanweisung

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen der Pfarrei Heiliger Franz von Assisi,
laut der neuen, überarbeiteten Dienstanweisung des Bistums Speyer vom 26.3.2020 gilt ab sofort für alle Pfarreien im Bistum Speyer folgendes:

  1. Die Kirchen sollen als Orte fürr das persönliche Gebet der Gläubigen offen stehen.
  2. Dort wo eine Kirche weiterhin geöffnet bleiben soll, muss gewährleistet sein, dass es Aufsichtspersonal (z.B. Sakristane, Kirchendienstkräfte etc.) gibt.
  3. Kapellen sind zu schließen.
  4. Kirchen, die geöffnet werden sollen, müssen mindestens drei Stunden am Stück geöffnet sein. Es dürfen keine gottesdienstlichen Versammlungen stattfinden. Eucharistische Anbetung ist in dieser Zeit möglich.
  5. Sofern eine Kirche geöffnet ist, dürfen sich nicht mehr als eine Person pro 10m2 darin aufhalten. Es empfiehlt sich mögliche Plätze dauerhaft mit Schildern oder Klebeband zu markieren, dabei ist auch das Abstandsgebot von zwei Metern zu berücksichtigen.
  6. Kirchen, die offengehalten werden, müssen regelmäßig gereinigt werden. Vor allem die Türklinken, markierte Plätze in den Kirchenbänken, Opferlichter und andere stark benutzte Bereiche sind mindestens einmal täglich zu putzen.
  7. Gesangbücher am besten entfernen oder eine kleinere Zahl vorhalten, die dann aber ebenfalls einmal täglich gereinigt werden müssen.

Da wir uns in der momentanen Situation nicht in der Lage sehen, Aufsichtspersonal bereitzustellen und unsere Kirchen einmal täglich ausreichend hygienisch zu reinigen, haben wir dazu entschlossen, die Kirchen bis auf Weiteres zu schließen!

Ihr und Ihre
Pastoralteam, Pfarreirat und Gemeindeausschüsse

 

„Nicht alles ist abgesagt“

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,auch wenn, angesichts der Coronavirus-Pandemie, fast alle Lebensbereiche  stark eingeschränkt sind, ist das geistliche- und karitative Leben nicht abgesagt. Hier in unserer Pfarrei Heiliger Franz von Assisi haben wir uns Gedanken gemacht, welche geistlichen und karitativen Angebote in dieser Zeit der Krise noch möglich sind um das christliche Leben irgendwie aufrechterhalten zu können. Dementsprechend haben wir uns auf folgende Angebote geeinigt:

Seit der Inkraftsetzung der ersten Beschränkungsanweisungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie, feiern wir Gottesdienste sonntags und an allen Werktagen stellvertretend für alle Gläubigen alleine. Wiein den vergangenen Sonntagen, nach den Sonntagsgottesdiensten, gehen wir draußen und segnen die vier Himmelsrichtungen der jeweiligen Gemeinden mit dem Allerheiligsten Sakrament. Bis zum 4. Sonntag in der Osterzeit wird dies voraussichtlich folgendermaßen weitergeführt:

  • 12.04.2020 (Ostersonntag), jeweils um 10.00 Uhr: Krickenbach und Linden mit Segnung des Weihwassers.Im Anschluss findet dieSegnung der vier Himmelsrichtungen der jeweiligen Gemeinde mit dem Allerheiligsten Sakrament statt.
  • 13.04.2020 (Ostermontag), jeweils um 10.00 Uhr: Obernheim-Kirchenarnbach/Neumühle und Schopp mit Segnung des Weihwassers.Im Anschluss findet dieSegnung der vier Himmelsrichtungen der jeweiligen Gemeinde mit dem Allerheiligsten Sakrament statt.
  • 19.04.2020 (2. Sonntag der Osterzeit), jeweils um 10.00 Uhr: Queidersbach, Bann, und Schopp. Im Anschluss findet dieSegnung der vier Himmelsrichtungen der jeweiligen Gemeinde mit dem Allerheiligsten Sakrament statt.
  • 26.04.2020 (3. Sonntag der Osterzeit), jeweils um 10.00 Uhr: Queidersbach, Bann, und Neumühle. Im Anschluss findet dieSegnung der vier Himmelsrichtungen der jeweiligen Gemeinde mit dem Allerheiligsten Sakrament statt.
  • 03.05.2020 (4. Sonntag der Osterzeit), jeweils um 10.00 Uhr: Queidersbach, Bann, und Krickenbach. Im Anschluss findet dieSegnung der vier Himmelsrichtungen der jeweiligen Gemeinde mit dem Allerheiligsten Sakrament statt.

Da das Läuten ein Zeichen zum gemeinsamen Gebet ist, werden sonntags genau um 09.55 Uhr in den jeweiligen Gemeinden die Kirchenglocken läuten und die Gläubigen dazu eingeladen, eine Kerze anzuzünden und zu Hause geistlich den um 10.00 Uhr beginnenden Gottesdienst mitzufeiern und alle im Gebet miteinander zu verbinden.

 

Werktagsgottesdienste

Täglich um 9.00 Uhr wird den Gottesdienst von Pfarrer Patrick und Kaplan Praveen für die Anliegen der ganzen Pfarrei und darüber hinaus gefeiert. Wer es möchte, kann in der Uhrzeit eine Kerze anzünden und zu Hause geistlich mitfeiern.

 

Persönliche Fürbitten und Gebetsanliegen

Für diejenigen die es möchten, besteht die  Möglichkeit ihre persönlichen Fürbitten und Gebetsanliegen in dieser Krisenzeit aufzuschreiben und Pfarrer Patrick oder Kaplan Praveen par E-Mail oder Post (Kirchstraße 2, 66851 Queidersbach) zukommen zu lassen. Sie werden diese dann in den Gottesdiensten mit ins Gebet nehmen.

 

Osternachtliturgie

In der Osternacht wird in Queidersbach und Bann um 19.00 Uhr, stellvertretend für die ganze Pfarrei, die Osternachtsliturgie mit Segnung der Osterkerzen für alle Gemeinden ohne die normale Beteiligung der Gläubigen in den Kirchen gefeiert. Im Anschluss findet die Segnung der vier Himmelsrichtungen der jeweiligen Gemeinde mit dem Allerheiligsten Sakrament statt.

 

Osterbräuche

Im ersten Gottesdienst in jeder Gemeinde nach der Corona-Krise werden die normalen Osterbräuche nachgeholt als Zeichen für Gesundheit und Leben und Vertrauen auf den, der uns stärkt und hält. Zum Beispiel, die kleineren Osterkerzen werden gesegnet und an die Gläubigen verteilt, um damit unser österliches Taufversprechen zu erneuern.

 

Glockengeläut in der Karwoche

Wie es alter Brauch ist, gibt es an Karfreitag und Karsamstag kein Glockengeläut. Jedoch zur Feier des Hochfestes der Auferstehung des Herrn, des Höhepunktes unseres Glaubens, werden am Ostersonntag um 12.00 Uhr in allen Kirchen im Bistum Speyer die Glocken geläutet.

 

Telefon-Seelsorge

In dieser Zeit der Corona-Krise sind persönliche Kontakte durch Besuche leider nur eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich. Deshalb können Sie uns jederzeit telefonisch und per E-Mail erreichen. Trauen Sie sich Kontakt mit uns aufzunehmen, wenn Sie das Bedürfnis nach geistlichem Zuspruch haben oder einfach mit jemandem reden möchten.  Wir sind jederzeit für Sie da. Sie erreichen uns unter den folgenden Dienstnummern und E-Mail Adressen:

 

Anzeige

Anzeige