Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franz von Assisi gehören.

Queidersbach

mehr Infos



Krickenbach

mehr Infos




Obernheim-Kirchenarnbach

mehr Infos

Bild: Franz von Assisi, siehe [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

72-Stunden-Aktion

Wir waren dabei

Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich bei der bundesweit größten Sozialaktion im Jahr 2013 junge Katholikinnen und Katholiken für das Gute ein. In 72 Stunden realisieren sie eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. Erstmals fand die Aktion in allen Bistümern und damit im gesamten Bundesgebiet statt. Mit Spaß und Engagement haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen der 72-Stunden-Aktion dort angepackt, wo es sonst niemand tut, wo Geld oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen, fehlen. Motor für die Aktion ist die Überzeugung, dass ein Handeln aus einem christlichen Verständnis heraus die Welt besser machen kann.

Pressebericht über die 72-Stunden-Aktion

Gelungenes Sozialprojekt des BDKJ in Bann 

Drei Tage lang war das Gelände in und um die Bännjer Grillhütte voller Leben und Geschäftigkeit. Im Rahmen des Projektes der Katholischen Jugend “Uns schickt der Himmel” arbeiteten über 30 Jugendliche an der Renovierung der Grillhütte, die als Objekt von dem BDKJ ausgewählt wurde. In der Zeit vom 13. –16. Juni wurde diese Aufgabe unter der Gesamtleitung der Pastoralreferentin Ute Garth mit Bravour gelöst, denn die eifrigen Jugendlichen schliffen alle Holzteile ab und strichen die gesamte Hütte innen und außen. Auch die Sitzbänke und Tische in der Grillhütte erhielten einen neuen Anstrich. Das gesamte Gelände wurde gemäht und von überhängenden Ästen freigeschnitten. Außerdem verlegten die jungen Leute eine Stromleitung in die Hütte. In selbständiger Arbeit wurde eine große Torwand gezimmert und fachgerecht angemalt. Eine Gruppe der Jugendlichen säuberten den Menhir und pflanzten Blumen und Sträucher. Viele Spender versorgten die Truppe mit Essen und Trinken oder Sach- und Geldspenden. Auch Ortsbürgermeister Arnold Germann und Dekan Steffen Kühn besuchten mehrmals die fleißigen Handwerker und waren begeistert vom Arbeitseifer und der Kameradschaft der vielen Jugendlichen. Das ganze Projekt endete mit einem großen Grillfest, zu dem alle herzlich eingeladen waren. Eine rundum gelungene Sache, war die einhellige Meinung. Bei der Abnahme des Projektes bedankten sich Pfarrer Kühn, die Pfarreiratsvorsitzende K. Rothenbacher-Dostert und vor allem Ortsbürgermeister A. Germann für die großartige Leistung der katholischen Jugend und ihrer Betreuerin Ute Garth. (Bericht von Ortsbürgermeister Arnold Germann).


Durch Spenden und den Erlös des Grillfestes konnten die Jugendlichen einen Betrag in Höhe von 820,-- € erwirtschaften und auf das Spendenkonto für die Opfer der Flutkatastrophe überweisen.

 

Zur Bildergalerie

Anzeige

Anzeige